Zum Inhalt springen

1haZukunft | Lernort für klimagerechte Ernährung

Startseite » #015 Der Wald ruft: Auf Entdeckungstour im Sammelgebiet regionaler Pilze im Herbst

#015 Der Wald ruft: Auf Entdeckungstour im Sammelgebiet regionaler Pilze im Herbst

Am 15. Oktober 2023 versammelten sich Pilzbegeisterte und Neugierige auf 1haZukunft, um an einer regionalen Entdeckungstour teilzunehmen. Bevor wir uns auf den Weg machten, hatten wir die Gelegenheit, uns kennenzulernen und unsere Erfahrungen im Umgang mit Pilzen auszutauschen.

Die Teilnehmenden gestalteten ein Namensschild aus einem Birkenporling. Diese einfache, aber coole Idee schuf eine Verbundenheit untereinander sowie zum Thema des Workshops. Nach der Vorstellungsrunde tauschten wir uns darüber, wo wir überall Pilze in unserem Leben finden können. Mithilfe von Bildkarten ordneten wir Pilze verschiedenen Kategorien zu und diskutierten Beispiele für ihre vielfältigen Verwendungen und Auswirkungen.

Respektvoller Umgang mit Pilzen: Richtiges Sammeln und die Essenz von Fruchtkörper vs. Echter Pilz

Gut vorbereitet und mit einem Grundverständnis für Pilze begaben wir uns auf unsere Wanderung. Bevor wir jedoch so richtig in den Wald eintauchten, gab uns Pilzexperte Micha Alt wichtige Informationen über den respektvollen Umgang mit Pilzen. Wir lernten, wie wichtig es ist, Pilze richtig zu sammeln, kein Kontaktgift zu verwenden und die Pilze als lebende Organismen zu respektieren. Dabei wurden uns auch die Unterschiede zwischen dem Fruchtkörper und dem eigentlichen Pilz verdeutlicht. Während unserer Wanderung erhielten wir Aufträge, bestimmte Pilzarten zu sammeln. Anschließend ordneten wir unsere Funde anhand eines Pilzrasters. Diese Übung half uns, die verschiedenen Fruchtschichten und den Ort der Sporenbildung zu erkennen sowie den Lebenszyklus eines Pilzes zu verstehen. Außerdem gab uns Micha Tipps und Tricks an die Hand, um anhand von Merkmalen bestimmter Familien und Arten Pilze zu erkennen.

Vitalpilze: Gesundheitsfördernde Tees, Zubereitungstipps und ihre Wirkung im Fokus

Nach unserer erfolgreichen Pilzsuche kehrten wir auf den Hof zurück und genossen eine wohlverdiente Pause mit wärmenden Tees aus Birkenporling und Chaga, die nicht nur lecker schmeckten, sondern auch gesundheitsfördernde Eigenschaften haben. Wir tauschten Rezepte und Tipps zur Zubereitung von Speisepilzen aus und erfuhren mehr über Vitalpilze – ihre Wirkung, Verarbeitung und Anwendung. Nach der Pause ging es weiter, indem wir unsere Pilzfunde thematischen Gruppen zuordneten und die Merkmale einzelner Arten hervorhoben. Dabei wurde besonders auf die Giftwirkung von Pilzen und das richtige Verhalten bei einer Pilzvergiftung eingegangen. Sicherheit steht schließlich an erster Stelle, wenn es um das Sammeln von Pilzen geht.

Abschlussrunde: Teilnehmerfeedback und die Erkenntnisse des Tages

Den Tag schlossen wir mit einer Runde ab, in der wir unsere Eindrücke teilten und darüber sprachen, was wir an diesem Tag gelernt hatten. Die Pilzwanderung war nicht nur eine Gelegenheit, die vielfältig Pilzwelt zu erkunden, sondern auch ein Ausflug in die Natur, der uns mal wider gezeigt hat, wie wichtig es ist, sie zu schützen und zu respektieren.

Der Workshop fand am 15.10.2023 in Kooperation mit Micha Alt, Pilzcoach und Feldmykoloe Stufe I von der DGM (Deutschen Gesellschaft Mykologie), Speisepilzanbau in Gemeinschaftsgärten statt. Die Fotos hat ©Leah-Rahel Renner gemacht.

Hier gehts zu weiteren Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert